Wanna massas, tek a bot & warum mein Mann hungert – Tag 7 und 8

Seit gestern sind wir in Bangkok – die Reise von Hua Hin bis zur Stadtgrenze hat 2,5 Std. gedauert, die über die Autovermietung bis ins Hotel weitere 3 Std.! Und tatsächlich wollte uns erst der 10. Taxifahrer überhaupt mitnehmen und nur für einen Festpreis. Ich werde mich nie wieder über den Verkehr in Deutschland beschweren – versprochen.

Nach einer kurzen Dusche (übrigens doch in einer Backpackerabsteige – toll was man im Web mit Fotos so machen kann) sind wir beherzt losgelaufen, um zu Essen, schön in einem kleinen Straßenrestaurant. Guten Glaubens an unsere VISA. Nix war’s – Credit Card not accepted. Und unsere EC-Karte nimmt auch kein Automat. Also war Schmalhans Küchenmeister angesagt – im Vertrauen auf den Portier im Hotel, der uns zugesichert hat, dass auch am Sonntag die Wechselstuben aufhaben. Dem war auch so.

Also haben wir uns heute morgen aufgemacht und unsere letzten Euro in Bath gewechselt. Los ging’s dann zu Fuß Richtung Wat Phra Keo, dem Neuschwanstein Bangkoks. Unfaßbar viele Menschen drängen Richtung „Emerald Buddha“ – zugegebener Maßen wunderschön, wenn auch aus Jade. Das war nix für meinen Shutterbug mit den vielen, vielen Menschen. Hier unsere Eindrücke (ohne Jadebuddha, den man nicht fotografieren darf):

Weiter ging’s mit der Fähre über den Chao Praya zum nächsten Tempel, dem Wat Arun – 100.000 Leute weniger und nur ein Fünftel des Eintritts. Man merkt, dass der König ebenso viel Verehrung erfährt, wie Buddha. Auch dieser Tempel sehr schön!

Zurück über den Fluß ging’s nahtlos weiter zum Wat Pho, der Tempelanlage, die uns am Besten gefallen hat. Dort gibt es den riesigen „Liegenden Buddha“ im wahrsten Sinne des Wortes zu bestaunen. Am Eingang erhält Jeder – sehr effizient – einen Beutel für die Schuhe, damit auch jeder in seinem eigenen Paar wieder geht. Seht beeindruckend auch die Wand- und Deckenmalereien.

Auf zum letzten Abendteuer – mit dem Boot (Tek a Bot) zurück Richtung Hotel – und tatsächlich ist dies die angenehmste Form sich in Bangkok zu bewegen. An unserem Ausstiegs-Pier lockte ein nettes Resto, um unsere trockenen Kehlen zu befeuchten und die müden Füße etwas ausruhen zu lassen. Allerdings haben wir – ohne richtig nach zu denken in bar bezahlt – da war es wieder, das Bargeldproblem. Auf dem Weg ins Hotel haben wir uns an die Straßenbrutzler rangewagt und sehr leckere Spieße gegessen. Auch beim späteren Abendessen haben wir erst am Ende Kassensturz gemacht – und jetzt hat mein Mann Hunger und wir müssen noch den Tag morgen und vor allem am Dienstag den Weg zum Flughafen hinter uns bringen. Vielleicht hätten wir schalten sollen, als die nette Thai uns vorher gesagt hat, dass Marcs Taschenkrebs 300 Bath kostet. Und an dem is nix dran, wenn er auch sehr lecker war. Zum Glück ist unsere Tour morgen – weil geführt – schon inkl. Mittagessen (aber ohne Getränke) bezahlt. Und damit ich meinem Shutterbug jetzt noch ein paar Spießchen an der Straße spendieren kann, gibt’s morgen Abend Hühnersuppe für 60 Bath und den ganzen Tag Wasser. Und „wanna massas“ fällt auch aus.

Hier was für’s Wasser-im-Mund-zusammenlaufen und für die ganz Treuen, die sich immer noch nicht langweilen meine Buddha-Sammlung. Man beachte bitte ganz besonders das Schild am Kaffee-Wagen!

So und zu guter Letzt: ein wenig Schadenfreude, weil ausnahmsweise mal mein Shutterbug auf mich warten mußte und sich etws gelangweilt hat!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wanna massas, tek a bot & warum mein Mann hungert – Tag 7 und 8

  1. Kleiner tip,

    EC Karten werden nur akzeptiert wenn diese das Maestro System verwenden. Einige deutsche Banken haben aus vermeintlichen Sicherheitsgründen vor geraumer Zeit auf V-Pay umgestellt und das wird definitiv nicht akzeptiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s