Selbst ist die Frau

Bevor dieser Blog kurz nach Start wieder einschläft – ohne Fotos vom Shutterbug ist’s nicht so leicht – muß ich halt selber ran. Waren am Wochenende in München bei der Familie, anläßlich eines 75. Geburtstags. Ich bin mir sicher dass Ihr Fotos davon zu sehen kriegt – mal schauen, wann Marc die 650 Fotos in absehbarer Zeit sichtet und bearbeitet.

Wie eigentlich immer auf Festen, an denen mein Mann fotografiert, habe ich ihn kaum zu Gesicht bekommen. Dafür ist die Party ausführlichst für die Ewigkeit festgehalten.

Schön war’s im Biergarten in Solalinden bei Putzbrunn – http://zur-einkehr-solalinden.de/. Nach einem leckeren Sektempfang bei strahlendem Sommerwetter im Biergarten gab’s ein leckeres bayerisches 3-Gänge-Menü. Gefeiert wurde bis spät in den Abend.

 

 

Am Sonntag sind wir dann mit meinen Brüdern und Anhang an den Schliersee gefahren und haben zwei Tage Hochsommer in Bayern genossen. Ein Traum! Und tatsächlich habe ich es geschafft, ein Foto zu machen.

Shutterbug’s Kamera mußte im Hotel bleiben – welcher Fotograf will schon Sonnencreme-Finger-Flecken auf seinem Allerheiligsten haben? Dabei hätte es Motive genug gegeben – allen voran meine Süße Nichte, die uns alle aufs Beste unterhalten und beglückt hat!

Thanx Sarah for the wonderful times. I wills wieder mal mit Dir Schwimmen gehen. Und Danke liebste Brüder und Schwägerinnen für den herrlichen Kurzurlaub mit Euch!

Mein Shutterbug im www – oder warum ich so lange nicht gebloggt habe

So ist das als Frau eines Fotonarrs – wochenlang fragt man nach Foto-Nachschub (aus Afrika) für den nächsten Blog und nix passiert. Man hat’s nicht leicht mit einem passionierten Hobby-Fotografen. Schon gar nicht, wenn der sich durch meinen Blog animiert fühlt, sich endlich selber im www zu präsentieren.

Da denkt man, man hätte ruhige fotolose Zeiten – ohne einsame Nächte – schließlich war der werte Herr nicht mit seiner Kamera los und dann das: nach diversen Abenden und einer Nacht alleine: morgens um 6 eine Mail an die Family: ich bin jetzt im www unter www.theshutterbug.de mit Blog, Facebook, Twitter und und und. Und schon ist der Shutterbug selber im Netz präsent und unterwegs. Man nennt es auch Konkurrenz im eigenen Haus 🙂

Ich finde die Webseite sehr gelungen (beim Blog müssen wir noch abwarten, wie doll sich das Medium etabliert)! Und hoffe dennoch darauf, dass ich trotzdem hin und wieder Fotos für meinen Blog bekomme. Als nächstes aus Südafrika, wo wir in 2011 einen der schönsten und beeindruckendsten Urlaub unseres Lebens verbracht haben – mit ebenso beeindruckenden Fotos. Los, mein Shutterbug, jetzt bist Du am Zug mir unsere schönsten Fotos frei zu geben 🙂

Zum Schluß: ein Gutes hat mein aktives Interesse an den Fotos. Nach langem Gebohre und Generve können endlich die ollen IKEA-Fotos raus und eigene Fotos an die Wand. Die ersten Drucke auf Alu für unser Gästezimmer sind bestellt. Und die auf Leinwand für’s Wohnzimmer folgen – sobald ich dann endlich die Afrika-Fotos bekomme 🙂

Auf bald zum „Zauber Südafrikas“